Infobereich

Aktuelles

07.11.2019 Bei der Samtgemeinde Siedenburg ist... Bei der Samtgemeinde Siedenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Vollzeitstelle für die Leitung des Teams Finanzen (m/w/d) neu zu besetzen.
24.10.2019 VBN-Verkehrserhebung 2017-2020 –... VBN-Verkehrserhebung 2017-2020 – Erhebungsperiode Herbst 2019
22.10.2019 Hier investiert Europa in die... Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.
19.06.2019 In Niedersachsen werden rund 38.000... In Niedersachsen werden rund 38.000 Haushalte befragt.
weitere Meldungen

Termine

SCHON GESEHEN?

  • Informationen aus den Räten

  • Zwischenzähler Online melden

Ausländische Berufsqualifikation Anerkennung

Allgemeine Informationen

Wenn Sie Ihre berufliche Qualifikation im Ausland erworben haben und in Deutschland in Ihrem Beruf arbeiten wollen, können oder müssen Sie Ihren ausländischen Abschluss je nach Beruf anerkennen lassen.

Dies gilt für die folgenden reglementierten Berufe:

  • Architektin/Architekt
  • Fachärztin/Facharzt
  • Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger
  • Apothekerin/Apotheker
  • Erzieherin/Erzieher
  • Fachzahnärztin/Fachzahnarzt
  • Heilpädagogin BA/Heilpädagoge BA
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge
  • Lehrerin/Lehrer
  • Sozialarbeiterin BA/Sozialarbeiter BA
  • Sozialpädagogin BA/Sozialpädagoge BA
  • Straßenwärterin/Straßenwärter
  • Ingenieurin/Ingenieur
  • Markscheiderin/Markscheider
  • Sozialassistentin (Schwerpunkt Sozialpädagogik)/Sozialassistent (Schwerpunkt Sozialpädagogik)
  • Tierärztin/Tierarzt
  • Veterinärmedizinische technische Assistentin/Veterinärmedizinischer technischer Assistent
  • Hochschullehrerin/Hochschullehrer
  • Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter
  • Bewährungshelferin/Bewährungshelfer

Klicken Sie für weitere Informationen bitte auf die entsprechende Leistung.

Neben den genannten reglementierten Berufen gibt es auch weitere, die über ein Bundesgesetz geregelt sind. Informationen hierz erhalten Sie in der Leistung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikation nach Bundesrecht.

Zurück